Montessori-Arbeitskreis Kriftel e. V.

Herzlich Willkommen auf unserer Seite!

Wir sind ein gemeinnütziger Elternverein, der seit November 1994 besteht. Im September 1995 hat der Verein ein Montessori-Kinderhaus für 40 Kinder, darunter 4 Kinder mit besonderen Bedürfnissen, im Alter von 3 bis 6 Jahren eröffnet. Am 19.08.2013 wurden die ersten Kinder in der neu eröffneten Krippe (maximal 10 Kinder) aufgenommen.

Letzte Neuigkeiten:

04/2017 Mitgliederversammlung 26.04.2017

Die Unterlagen für die Mitgliederversammlung, die am 26.04.2017, 20:00 Uhr, im Saal 3 des Rat- und Bürgerhauses Kriftel stattfindet sind heute auf den Weg gebracht worden (E-Mail/Post). Sie können zudem auf der Vereinsseite unter dem Link „Mitgliederversammlung 26.04.2017“ abgerufen werden. In dieser Versammlung wird der Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt. Auch Nichtmitglieder, die sich für die Arbeit des Vereins interessieren, sind herzlich eingeladen.

04/2017 Wir bilden aus …

Zum nächsten Kinderhausjahr stellen wir gerne einen Platz für ein Berufsanerkennungsjahr im Kinderhaus zur Verfügung. InteressentInnen melden sich bitte direkt in der Einrichtung (0 61 92/4 31 50) oder schicken eine Bewerbung per E-Mail an kinderhaus[at]montessori-kriftel.de

03/2017 Immer spannend … die Feuerwehr

Ein Besuch bei der Feuerwehr ist für alle Kinder immer wieder faszinierend. Die Autos, die Gerätschaften und die Einsätze … und was so ein Feuerwehrmann bei seinem Einsatz alles anziehen muss. In zwei Gruppen besuchten die Kinder des Montessori Kinderhauses am 20. und 23.03. die Feuerwehr in Hofheim und durften sich alles genau ansehen. Sie durften Helm und Jacke probeweise anziehen und haben dabei festgestellt, dass die Kleidung ganz schön viel wiegt. Die Feuerwehrautos wurden natürlich von außen und innen sehr genau inspiziert und die freundlichen Herren von der Feuerwehr haben alles genau erklärt. Anschließend wurde besprochen, was es mit der Notrufnummer „112“ auf sich hat und wann man diese Nummer anrufen sollte. Das waren für alle Beteiligten zwei spannende Vormittage. Wir danken der Hofheimer Feuerwehr dafür, dass sie sich für uns Zeit genommen haben.